Pastoralbüro

Pastoralbüro:
Kirchplatz 1
51688 Wipperfürth

E-Mail:     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon:   02267 / 88187-0
 Fax: 02267 / 88187-70

Öffnungszeiten:  
Montag, Dienstag 08:30 - 16:00
Mittwoch 08:30 - 12:30
Donnerstag 08:30 - 18:00
Freitag 08:30 - 16:00
Samstags 10:00 - 13:00

Startseite

"Für die Familie kann man nichts" - Theater op´r Thier

Der Kirchenchor St. Anna Thier feiert am Samstag, den 31. Januar 2015 sein 160. Stiftungsfest. Aus diesem Anlass wird die Theatergruppe des Kirchenchores unter der Leitung von Hans Gerd Küster am Abend um 19.30 Uhr die rabenschwarze Komödie "Für die Familie kann man nichts" von Hans Schimmel aufführen.

Lachen Sie über die verrückten Verwicklungen in der nicht ganz normalen Familie Beierle, mit all ihren liebenswürdigen Marotten. Neben Liedvorträgen gibt es auch wieder eine große Tombola. Einlass ab 18.30 Uhr im Dorfgemeischaftshaus Thier.

Weitere Vorstellungen: Freitag, den 30. Januar 2015 um 20 Uhr und am Sonntag, den 1. Februar 2015 um 17 Uhr. Am Sonntag wird auch Kaffee und Kuchen angeboten.

Kartenvorverkauf ab Samstag, den 17. Januar im Dorfladen Thier. Der Preis beträgt 8 € für die Samstagsvorstellung, sonst 7 €.

Jenseitsvorstellungen der Weltreligionen

Was nach dem Tod kommt, das kann niemand genau beantworten, denn Tote können ja nicht reden. Doch diese Fragen lassen Menschen überall auf der Welt seit Urzeiten nicht los: Was passiert mit mir, wenn ich tot bin? Kann ich dann an einem anderen Ort in einer anderen Gestalt weiterleben oder bin ich einfach ausgelöscht und vergessen? Wer bestimmt das? Bestimmt das überhaupt jemand? Und wenn, wer? Jede Religion hat eine besondere Vorstellung davon, was nach dem Tod mit dem Menschen passiert. Da gibt es Unterschiede, doch manchmal auch erstaunliche Ähnlichkeiten...

In einer vierteiligen Vortragsreihe laden die Kirchengemeinde St. Nikolaus und das Haus der Familie ein,  die Jenseitsvorstellungen in der Weltreligionen besser kennen zu lernen und damit den Dialog zwischen den Weltreligionen weiter zu fördern.

Es beginnt am Montag, den 26. Januar um 19.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Nikolaus mit dem Vortrag von Diplom Theologe Dr. Olaf Roelver über die Jenseitsvorstellungen im Christentum. Weitere Vorträge sind am Donnerstag, den 26. Februar 2015 mit Publzist Günther Bernd Ginzel über Jenseitsvorstellungen im Judentum und am Donnerstag, den 26. März 2015 mit Diplom-Theologe Dr. Thomas Lemmen über Jenseitsvorstellungen im Islam. Der Vortragstermin über die Jenseitsvorstellungen im Biddhismus mit Priesterin Shokei Steffens im 2. Halbjahr steht noch nicht fest.

Design by Next Level Design Lizenztyp CC