1. Vorsitzender: Pfr. Sebastian Bremer (Pfarrverweser), Tel. 02267 / 82 83 02

stellv. Vorsitzender: Thomas Ufer, Kahlscheuer 2, 51688 Wipperfürth, Tel. 02267 7782 / 80 2 45

 kv mitglieder

obere Reihe: Th. Ufer (stellv. Vorsitzender), J.- K. Blumberg, J. Guhra, I. Schreinert, A. Nowak, B. Orbach, T. Dörmbach                                                                 mittlere Reihe: M. Hesse, K. Mausbach, B. Baumhögger - Habbel, U. Boxberg, F. Dellweg, M. Berhardt                                                                                         untere Reihe: U. Förster, P. Vossbrecher, Pfarrverweser Pfr. Bremer (Vorsitzender) - Es fehlt: R. Blumberg

 

Eine Katholische Kirchengemeinde in Deutschland ist seit den preußischen Rechtsbestimmungen des 19. Jahrhunderts eine eigene "juristische Person". Sie kann aber nur handeln durch "natürliche Personen", also durch konkrete Menschen. Diese finden sich  zusammen im sog. Kirchenvorstand. Seine Mitglieder werden hälftig alle 3 Jahre durch die mündigen Mitglieder der Pfarrgemeinde für 6 Jahre gewählt.

Zu den Aufgaben eines Kirchenvorstandes gehören:

 - die Verantwortlichkeit als Arbeitgeber für die  Angestellten im Bereich der katholischen Kindergärten, der Küster, der Organisten und Chorleiter und Reinigungskräfte. Daran hängt die Klärung aller Fragen, die den Beschäftigungsumfang, die Bezahlung, die Versicherung der Angestellten, Schwangerschaftsvertretungen und noch vieles mehr betreffen.

 - die Verwaltung des Vermögens der Kirchengemeinde. Er beschließt den Haushaltsplan und behält die Ein- und Ausgaben im Blick.  

- die Betreuung der Liegenschaften, die im Besitz der Kirchengemeinde sind. Dazu gehören u.a. Kindergärten, Pfarrheime, Dienstwohnungen.

 - die Verantwortung für alle Bau- und Reperaturmaßnahmen, bei denen die Kirchengemeinde als Bauherr in Erscheinung tritt.