Leitung
: Ost.D.i.K W. Krämer
Vertreter: St.D i.K. N. Kemper

Auf dem Silberberg 4     
51688 Wipperfürth

Tel. 02267 / 40 51
Fax 02267 / 8 21 64
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.sankt-angela.de

St.-Angela-Gymnasium

Das St.-Angela-Gymnasium ist eine katholische freie Schule in Trägerschaft des Erzbistums Köln. Es wurde 1946 von den Ursulinen aus Danzig gegründet und nimmt unter den gleichen Bedingungen wie die städtischen Gymnasien Schülerinnen und Schüler auf und vermittelt ihnen die gleichen Berechtigungen bezüglich der Lehrmittel und der Schülerbeförderung. Das St.-Angela-Gymnasium besitzt die volle staatliche Anerkennung und führt seine Schülerinnen und Schüler entsprechend den Bestimmungen des Landes Nordrhein-Westfalen zur allgemeinen Hochschulreife und zu den mittleren Bildungsabschlüssen.

Schulträger und Lehrerschaft sehen ihren Auftrag darin, eine echte Angebotsschule zu sein. Wir möchten unsere Schüler nicht nur ausbilden, sondern erziehen und so die pädagogischen Bemühungen des Elternhauses mittragen und unterstützen. Lernen - miteinander und voneinander - sowie das Streben nach den je angemessenen Leistungen und Abschlüssen sollen sich nicht im Unverbindlichen des Pluralismus vollziehen, sondern in der Verbindlichkeit christlichen Glaubens, so dass Hilfen zur Entscheidung und Sinngebung einem jeden Einzelnen angeboten werden.

 Neben einer modernen Wissensvermittlung stehen das gemeinsame Erleben von Fest und Feier, von Klassen- und Schulfesten, von Konzerten und religiöser Besinnung in regelmäßigen Schulgottesdiensten und Einkehrzeiten. Das uns zustehende Recht auf freie Gestaltung des Schullebens macht die Verwirklichung eigener unterrichtlicher und erzieherischer Vorstellungen möglich; das bedeutet einen größeren Spielraum für Initiativen von Eltern und Lehrern sowie Schülern.

Von den Lehrkräften sowie von den Schülerinnen und Schülern unserer Schule wird die Bereitschaft erwartet, den Anforderungen einer christlichen Schule nachzukommen. Die Mitfeier und wechselnde Gestaltung der Gottesdienste, die teils nach den christlichen Bekenntnissen ausgerichtet, teils ökumenisch gestaltet sind, ist für die Schüler der Klassen 5-10 verbindlich und wird in den Stufen 11 und 12 erwartet. Eine Abmeldung vom Religionsunterricht widerspricht dem Sinn einer Konfessionsschule; regelmäßig wird dieser für die katholischen wie für die evangelischen Schüler erteilt.

Im Schuljahr 2011/12 besuchen rd. 910 Schülerinnen und Schüler das St.-Angela-Gymnasium. Die Jahrgangsstufen 5 - 9 sind drei- bzw. vierzügig. Schul- und Linienbusse fahren morgens und mittags in der Regel unmittelbar unser Schulgelände an. Wir unterbreiten ein bewusst breites Fächerangebot, um den vielfältigen Begabungen und Neigungen unserer Schüler gerecht zu werden. Seit dem Schuljahr 2011/12 arbeiten wir nach dem Fachraumprinzip. Hierbei verfügen die einzelnen Fachbereiche über eigene Fachräume, Klassenräume entfallen für die Stufen 7 - 9.

Die Ausstattung entspricht in jeder Hinsicht den jeweiligen Anforderungen und wird laufend aktualisiert. Auf dem Schulgelände befinden sich eine Einfach- sowie eine Doppelturnhalle, ein eigener Spiel- und Sportplatz , ein großer Schulgarten, die Schulkirche und für diverse kleinere Feiern, Seminare und Konferenzen ein im bergischen Stil erbautes Landhaus (" Alte Ökonomie"). Schüler

Der Förderung der Kreativität dienen Arbeitsgemeinschaften in den Bereichen Sport, Kunst, Musik und Theater. Ein Schulkonzert, Theateraufführungen und musikalisch besonders hervorgehobene Gottesdienste gehören in das Schuljahresprogramm. Für die Oberstufe steht ein Lese- und Informationszentrum, für die Unter – und Mittelstufe eine Kinderbücherei zur Verfügung. Die Schulcafeteria hat montags bis freitags geöffnet. Die Teilnahme am Mittagessen in der schuleigenen Mensa wird an Tagen mit Nachmittagsunterricht erwartet. Die Klassen nehmen das Essen gemeinsam ein. Das Angebot der Übermittagsbetreuung wird ständig erweitert. Wir legen Wert darauf, vor oder bei der Anmeldung mit den Eltern ins Gespräch  zu kommen. Wenn Sie sich über unsere Schule genauer informieren möchten, sind Sie jederzeit zu einem Gesprächstermin eingeladen.