Egen    
           Kreuzberg  
    Hämmern  NeyeSt.Antonius Klosterkirche  St. Nikolaus Niederwipper  
  Wipperfeld        Agathaberg  
       Thier      
  Ommerborn          

Der Seelsorgebereich Wipperfürth ist seit Januar 2008 identisch mit der Katholischen Kirchengemeinde St. Nikolaus und identisch mit der kommunalen Einheit „Stadt Wipperfürth“. Die Fusion der einzelnen früheren selbständigen Dorfkirchgemeinden rund um Wipperfürth mit der zentralen Stadtkirchengemeinde St. Nikolaus erfolgte im Rahmen einer von Köln angeordneten strukturellen Neuordnung über einen Prozess von ca. 10 Jahren in mehreren Schritten. Die Gotteshäuser in Niederwipper, auf der Neye und in Hämmern waren allerdings immer „nur“ Filialkirchen, Egen, Kreuzberg, Agathaberg, Thier und Wipperfeld dagegen – teilweise über mehrere Jahrhunderte - selbständige Kirchengemeinden. Der Prozess der Auflösung bzw. der Wieder-Verschmelzung mit der ursprünglichen Mutterpfarrei war und ist für manche immer noch schmerzlich, doch er schafft einen Rahmen für eine neue Identität von Kirchengemeinde, die sich aus der Vielfalt volkskirchlichen Lebens heraus einer gewandelten Gesellschaft stellen und ihr ihre Dienste anbieten will, die nicht mehr christlich, auch nicht mehr christentümlich, allenfalls in Bruchstücken christlich geprägt genannt werden kann.