Das größte Holzfenster Europas in der Kirche St. Elisabeth Leverkusen-Opladen

Mit seinen Maßen von 16,5m Höhe und 8,5m Breite – und damit einer Fläche von deutlich über 100qm – ist das Westfenster der Elisabethkirche in Opladen das größte Holzfenster Europas.

10. Juli 2020

Das Fenster aus dem Jahr 1992 wurde vom Leverkusener Glaskünstler Paul Weigmann gestaltet.

Weiße Rosen im unteren Bereich des Fensters spielen an ein Ereignis aus dem Leben der Heiligen Elisabeth von Thüringen, der Namensgeberin der Kirche an: das sogenannte Rosenwunder. Sie symbolisieren so die guten Werke der Menschen. Zart angedeutet ist das Kreuz, das die Menschen erlöst und ihnen die Pforte des Himmels öffnet.

Wer sich das große Fenster vor Ort ansehen möchte, sollte dies nachmittags tun, denn aufgrund der Ausrichtung nach Westen hin, scheint dann die Sonne durch das Fenster.

Auch zwei weitere Fenster in der Kirche wurden (bereits 1957) von Paul Weigmann entworfen: die Vertreibung aus dem Paradies (Fenster in der Seitenkapelle) und die Taube mit dem Ölzweig (Fenster in der Seitenwand).

Radiobeitrag zum Holzfenster

Der Radiobeitrag über das Holzfenster ist für die Sendung "Himmel und Erde" entstanden. Der Beitrag von Ingrid Becker wurde am 21. Juni 2020 in Radio Leverkusen gesendet.

Paul Weigmann

Der Glasmaler und Zeichner Paul Weigmann (1923-2009) entwarf nach dem Zweiten Weltkrieg vor allem Fenster für Kirchen, die während des Kriegs zerstört wurden. Insgesamt schuf er über 300 Glasfenster, die meisten davon für Kirchen im Erzbistum Köln.

Allein auf dem Stadtgebiet von Köln gibt es in 12 Kirchen von Weigmann entworfene Fenster, darunter zum Beispiel in St. Severin, St. Maria im Kapitol und St. Mariä Himmelfahrt. Auf dem Stadtgebiet seiner Heimatstadt Leverkusen gibt es in 14 Kirchen von ihm gestaltete Fenster.

St. Elisabeth in Opladen

Die Kirche St. Elisabeth wurde nach Plänen von Emil Steffann (1899-1968) in den Jahren 1956-57 gebaut. Sie ist damit die jüngste Kirche in Leverkusen-Opladen. Die Kirche ist der heiligen Elisabeth von Thüringen geweiht und ist durch ihre schlichte Backsteinarchitektur ein auffälliges Beispiel sakraler Nachkriegsarchitektur. Seit 2010 gehört sie zur Pfarrgemeinde St. Remigius Opladen.

Adresse der Kirche

St. Elisabeth
Kölner Straße 139
51379 Leverkusen

> Mehr über die Kirche St. Elisabeth auf www.sankt-remigius.de