Freitag,    30.03.2018         15.00 Uhr    Karfreitagsliturgie

Samstag, 31.03.2018         21.00 Uhr    Osternacht

Sonntag,  22.04.2018        11.00 Uhr     Kinderkommunion

Sonntag,  13.05.2018        09.30 Uhr     Maiprozession Wipperfürth

Sonntag,  27.05.2018        11.00 Uhr     Jubelkommunion

Donnerstag, 31.05.2018     09.30 Uhr     Fronleichnamsprozession

Sonntag,   01.07.2018        09.30 Uhr    Schützenfest mit Schützenmesse

Samstag,  28.07.2018        11.00 Uhr     Segnungsgottesdienst und Ständchen (Goldhochzeit Annegret und Hermann-Josef Schmitz)

 

Sommerferien vom 30.07.2018 - 28.08.2018

Marienoktav Wipperfürth   vom 01.09.2018 - 08.09.2018  (vorzugsweise Samstag)

 

Sonntag,   07.10.2018        ?                Erntedankfest (Wortgottesdienst ?)

Sonntag,   25.11.2018        11.00 Uhr    Patronatsfest des Kirchenchores Cäcilia

Montag,    24.12.2018        21.00 Uhr    Heiligabend / Christmette

Dienstag,  25.12.2018        ?                1. Weihnachten ?

 

1. Vorsitzender:

Hans Joachim Kausemann

Agathaberg 19a
51688 Wipperfürth
Tel: 02267 / 1414

2. Vorsitzender:

Annelie Kürten   

Herweg 1
51688 Wipperfürth
Tel. 02267 / 88 04 39 

1. Schriftführerin: Judith Laudenberg
2. Schriftführerin: Anita Kausemann
Kassierer: Peter Basse
Notenwartinnen: Marianne Böhfefeld
Manuela Braun
Beisitzerin: Marieluise Kremer
   
Chorleiter:

Franz-Josef Weber
Im Siebenborn 3
51688 Wipperfürth

 

 

Cäcilea Wipperfeld 2013
Bitte das Bild zum Vergrößern anklicken

Geschichte des Chores

Im Jahre 1888 vereinigte Pfarrer Pollhammer eine kleine achtköpfige Gruppe von Männern, die im sonntäglichen Hochamt Choral sang und einem weltlichen Gesangverein unter dem Dirigenten Wilh. Schwick aus Hof-Wipperfeld, zu einem leistungsstärkeren, dem „Kirchenchor“, dessen Leitung Hauptlehrer Schwickerath übernahm. Es wird berichtet, dass der Choral wie auch der mehrstimmige Gesang, liebevoll gepflegt wurde. Bei festlichen Anlässen wirkten auch gelegentlich Kinder und Damenstimmen mit zur Verschönerung der Gottesdienste.

Im Jahre 1890 wurde mit dem Bau der heutigen Pfarrkirche St. Clemens begonnen, die 1894 eingeweiht wurde.